Transportschäden

Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager der TGK verlassen hat. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über.

Gerne übernehmen wir für Sie die Abwicklung des Transportschadens, weisen jedoch explizit auf den erfolgten Gefahrenübergang hin. Damit wir den Schaden gegenüber dem Transporteur geltend machen können, benötigen wir zwingend das ausgefüllte Formular Transportschaden.

Offensichtlicher Transportschaden:
Vermerken Sie den Schaden auf den Auslieferpapieren und lassen Sie diesen vom ausliefernden Fahrer per Unterschrift bestätigen. Besteht diese Möglichkeit nicht, verweigern Sie die Annahme. In beiden Fällen informieren Sie uns unverzüglich.

Verdeckter Transportschaden:
Ist der Schaden von außen nicht zu erkennen wurde die Sendung „ gegen reine Quittung “ angenommen muss der Schaden umgehend ( Max. 7 Tage ) dem Transporteur und uns gemeldet werden. Nach der Frist von sieben Tagen wird davon ausgegangen, dass die Sendung einwandfrei zugestellt wurde. Eine Schadensregulierung ist nicht mehr möglich.

Formular: Transportschäden

 

Wir unterstützen Sie gerne:

TGK GmbH
Retourenservice
Helleforthstr. 18-20
33758 Schloss Holte-Stukenbrock

+49 5207 912812

retourenservice@tgk.de

Zuletzt angesehen